Franklin 68

Der Name der LUK-Franklin setzt sich aus “Franken” und “Berlin” zusammen – in Franken haben wir die Bodys aus dem Jahr 1968 gefunden. In Berlin vereinen wir diese Bodys mit maßgefertigten Hälsen. Vom Lack bis zur Hardware gilt auch hier: Der Kunde bestimmt wie’s werden soll, wir bauen ihm das perfekte Instrument.

Weitere Informationen zum “Schatz von Bubenreuth” finden Sie HIER, zur LUK Franklin 68 HIER

BodyAhorn/Fichte, Baujahr 1968 as dem Schatz von Bubenreuth
Halsechtes Mahagoni, Swietenia sp, ca. 300 Jahre alt, D Profl 20 mm, Breite Sattel 45mm, Breite 12. Bund 53mm, (Aufpreis 800,-)
GriffbrettOstindisches Palisander, Dalbergia Latifolia, ca 300 Jahre alt, Radius 12" (Aufpreis 200,-)
GearsSchaller Grandtune
PickupsAmber, P94 Topmount
Pot3x 250 KOhm
BündeWagner 9665 18% Zink
BridgeABM ABR + original Bigsby B11 (made in USA)
InlaysMuschel
SattleKnochen

3.890,00 EUR
inkl. MwSt.

Geschichte – Der Schatz von Bubenreuth

2014 habe ich im Fränkischen einen ehemaligen Heimarbeiter der Firma Höfner kennengelernt. In seinem Haus entdeckten wir unzählige Gitarren Körper, Hälse sowie Hardware, die er seit den 60er Jahren sammelte und lagerte. Darunter 300 Verythin ähnliche Gitarrenkörper, die 1968 bei Höfner gebaut wurden, aus denen Höfner aber kein eigenes Modell entwickelte.

Diesen Schatz haben wir gehoben und nach Berlin gebracht. Noch im gleichen Jahr haben wir zu diesen Körpern einen Gitarrenhals entwickelt, und beides zur LuK Franklin 68 vereint: LuK Berlin und Bodys aus Franken von 1968.

 

Design

Die Kopfplatte unseres Halses orientiert sich an den Radien des Gitarrenkörpers und kann passend zur Korpusfarbe als “matching Headstock” lackiert werden. Alle Farben und Kombinationen sind für uns möglich Auch die Pickups können in Farbe und Ausführung besonders angefertigt werden.

 

Konstruktion

Das Gewicht der Hälse ist dem des sehr leichten Bodys angepasst. Die Halsbreite haben wir auf komfortable 46mm (am Sattel) definiert. Das Halsprofil ist ein sattes asymmetrisches D. Wir leimen den Hals mit einer Länge von 106mm in die Halstasche des Körpers ein. Das Griffbrett selbst hat in der Mitte eine Stärke von 6,5mm bei einem 12“ Radius. Der Halsspannstab ist kopfseitig mit einem 4mm Inbus justierbar.

Die Körper sind Hollow-Bodys ohne Sustainblock. Lediglich 2 Balken verlaufen durch den Korpus und berühren abwechselnd Boden und Decke, um den Korpus auszusteifen. So erreicht die Franklin, je nach verwendeter Hardware und Halshölzern, ein Gewicht von ca. 3,1kg.

Hardware und elektronische Ausstattung sind frei wählbar. Wir lackieren die Instrumente hauchdünn mit Polyurethanlack und auf Wunsch mit Nitrolack.

Varianten