Bluebird

2

EUR 5.990,00

front d1 d2 d3 d4

Technisches

Ein Wolf im Gewand eines bunten Vogels 

Ausgangspunkt für die Bluebird war das in Oberfranken gefundene alte Celluloid, Karo Binding, aus den 60er Jahren (zum Video).

Dieses Binding wurde bei Hoyer in den 60er und 70er Jahren immer wieder bei diversen Gitarren verarbeitet. Jazzgitarren und einige Kopien von Teles, Rick‘s, Flying-V und Explorer wurden damit geschmückt. 

Die Farbkombinationen mit dem Königsblau unserer LuK Franklin 68 (zum Instrument) war für mich sofort naheliegend. Ich entwickle gern Bestehendes weiter – step by step. 

In diesem Sinne ist die Bluebird auch eine Weiterentwicklung der LuK November (zum Instrument).

Die Form und Konstruktion stammen von eben dieser.

Die hier verbaute Schwarzerle im Körper haben wir selbst in der Nähe von Brandenburg bei Berlin gefällt und dann getrocknet (zum Video). Sie ist leichter als herkömmliche Sumpfesche und Roterle aus Übersee und viel dynamischer, vielfältiger und eigensinniger im Klang. 

Der Hals und das Griffbrett sind aus Feldahorn, den wir als Stamm in der Nähe von Beelitz bei Berlin gefunden haben. 

Der wilde Wuchs bringt extreme Härte in den Hals und ist unglaublich aufwendig zu bearbeiten. Klanglich ist dieser Ahorn perfekt in Kombination zu der leichten Schwarzerle. Aufwendige Griffbrett Inlays wären bei der Bluebird überflüssig und störend – das Holz spricht für sich. Nur ein feines Binding aus Holz, am Halsrand mit schwarzen 2mm Sidedots, mittig auf einer 0,5mm Ebenholzlinie, sollen zur Orientierung dienen. 

 

Meine Ideen zur Entwicklung von Gitarren sind geprägt durch Reduktion und Ignoranz von technischem Firlefanz. 

Da ich vor kurzem einige Sets der originalen P90 aus den 50er Jahren erlangen konnte, wollte ich diese hier unbedingt verbauen. Die P90 in meiner 52er LP Allgold haben mein Hören auf eine dreidimensionale Stufe gehoben. Schon in der LuK Desire (zum Instrument) haben wir, auf Kundenwunsch, die 50er original P90 verbaut haben. 

Da diese Pickups immer seltener und damit unerschwinglich werden, ist die Bluebird auf fünf Gitarren limitiert.

Zur Regelung reicht mir der 500k CTS TWT PanPot mit double trebble bleed Kondensatoren. So kann ich während des Spielens die Voicings uneingeschränkt passend variieren. Auf einen Volumenregler habe ich verzichtet. 

Als Wraparound-Bridge dient eine ABM aus feinstem verchromten Glockenmessing. 

Die Tuner sind von Kluson und in der gleichen Farbe. 

 

Der Carbon Footprint, also der ökologische Fußabdruck dieser Gitarre, ist hervorragend niedrig.

Preis inkl. Koffer und persönlichem Zertifikat in Ledertasche.