Das LUK Team

    

Lutz Heidlindemann

Die Meisten kennen ihn als “Guitar Doc” - wer diesen Nickname hinterfragt, kommt schnell zu dem Ergebnis, wie gut das passt: Lutz Heidlindemann ist in allen Bereichen ein kompetenter Ansprechpartner für sämtliche „Wehwehchen“ rund um elektrische und akustische Gitarren. Für Bässe natürlich auch.

In seinen Geschäfts- und Werkstattsräumen bündelt der gebürtige Gütersloher seine Kernkompetenzen, und verbindet dort erfolgreich Musik, Handwerk und kaufmännische Aspekte. Als ehemaliger Musiker kennt er die Wünsche, Anforderungen und Probleme seiner Klientel genau. Mit mehr als 27 Jahren Berufserfahrung verfügt er über fundierte Fachkompetenz und bietet sachgerechte und kreative Lösungen an. Mit seiner kaufmännischen Erfahrung und seinem Talent Betriebsabläufe klar zu strukturieren, kann er in allen Werkstattbereichen - Reparatur, Einstellungsarbeiten, Restauration oder Instrumentenbau nach Kundenwunsch stets preisgünstig kalkulierte, attraktive Angebote offerieren. Nicht zu vergessen: Lutz Heidlindemann ist auch Experte für Vintage-Instrumente und steht auch diesem Kundenkreis mit Rat und Tat zu Seite.

Inzwischen steht Lutz Heidlindemann nicht mehr allein am Operationstisch: Seit 2007 ist der Guitar Doc Ausbildungsbetrieb des deutschen Handwerks und hat seinen ersten Auszubildenden Anthony nach erfolgreich absolvierter Gesellenprüfung in seinen Betrieb übernommen.

Anthony

Anthony, Jahrgang 1989, ist der erste Auszubildende, den „Guitar Doc“ Lutz Heidlindemann an seinen Operationstisch berief. Der stets gelassene und freundliche Mittzwanziger aus Zwickau absolvierte zwischen 2007 und 2010 hier seine Ausbildung zum Zupfinstrumentenmacher, die er mit Bravour meisterte. Seit dem steht Anthony den Kunden als Geselle mit Rat und Tat zu Seite.

Er hat als Gitarrenbauer seinen Traumberuf gefunden, bei dem er „Musik und Handwerk miteinander verbinden“ kann. Während seiner Ausbildung sammelte er umfassende Erfahrungen im Reparaturbereich, wie Einstellarbeiten und Bundierungen, Umbauten nach Kundenwünschen oder die Restaurationen von Vintage-Instrumenten. Das interessanteste Instrument, das bisher auf seinem Operationstisch lag, war übrigens eine originale Konzertgitarre des legendären Antonio de Torres.

Seit dem Abschluss seiner Lehre ist Anthony für die Fertigung des hauseigenen Instrumenten-Labels LUK verantwortlich. Mit Anthonys Liebe zum Handwerk und seinem fundierten Fachwissen entstehen so außergewöhnliche Instrumente mit Ton, Charakter und edler Optik. „Man steht ständig vor neuen Herausforderungen und bereichert mit physikalischem und technischem Know-How die Musiker und deren musikalisches Schaffen“, sagt er. Seine Ziele? LUK international positionieren - zum Beispiel auf der amerikanischen NAMM-Show.